zurück

Mittelbrand / Westerhausen

Datum: 2. Februar 2019 
Alarmzeit: 09:04 Uhr 
Alarmierungsart: DME; Sirene 
Dauer: 3 Stunden 56 Minuten 
Art: Mittelbrand 
Einsatzort: Winkel am Oberdorf/Westerhausen 
Mannschaftsstärke: 50 Einsatzkräfte 
Fahrzeuge: DLA (K)23/12 - Thale - 33, Einsatzleitdienst, ELW - Thale - 12, HLF 20 - Thale 46, Kdo.W. - Thale - 3, LF 8/6 - Weddersleben - 42, MTF - Börnecke 19, MTF - Stecklenberg - 19, MTF - Weddersleben - 19, MTF - Westerhausen - 19, Stadtwehrleiter, TLF 16/25 - Thale - 23, TLF 16/25 - Westerhausen - 23, TSF-W - Börnecke - 48, TSF-W - Warnstedt - 48 
Weitere Kräfte: Polizei PD Nord, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Heute Morgen wurden wir erneut zu einem Gebäudebrand alarmiert. Diesmal  hieß das Alarmstichwort, Brand eines Einfamilienhauses in Westerhausen. Beim ersten Abmarsch wurden die Kräfte aus Westerhausen, Warnstedt , Börnecke und Thale alarmiert, auf Grund der besonderen Einsatzsituation mussten Atemschutzgeräteträger aus Weddersleben und Stecklenberg nachalarmiert werden.

Vor Ort bestätigte sich der Gebäudebrand als brennende Werkstatt im Erdgeschoss, die intensive Rauchentwicklung machte nur ein Vorgehen unter schwerem Atemschutz möglich, im Einsatz waren 10 Trupps mit Atemschutzgeräten.

Trotz des kombinierten Innen- und Außenangriff mit mehreren Strahlrohren drohte das Feuer sich auf angrenzende Wohngebäude auszubreiten. Die baulichen Besonderheiten im Innenhofbereich erschwerten einen schnellen Löscherfolg, erst nach mehr als einer Stunde Brandbekämpfung konnte der Leitstelle das Ereignis als unter Kontrolle gemeldet werden, wirklich aus war es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Nach mehreren Stunden im Einsatz, dem Querlüften mittels 3 Überdruckbelüftern und den Kontrollen mit den Wärmebildkameras bestätigten wir das Feuer als aus.

Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und die Ortsfeuerwehr Westerhausen sicherte noch mehrere Stunden als Brandwache.

Zu Personenschäden kam es zum Glück nicht, die Grundstückseigentümer wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst untersucht und konnten ohne Beschwerden weiter die Einsatzkräfte unterstützen.

Abschließend bedanken wir uns als Feuerwehr für die ausgezeichnete Versorgung im Ort, heißer Tee, Kaffee sowie frische Brötchen halfen bei diesen Witterungsbedingungen sehr.

Nach Herstellung der Einsatzbereitschaft konnten alle Einsatzkräfte nach Hause.

Fotos: Ortsfeuerwehr Thale