Beginn Wochenendausbildung

Pünktlich um 18.30 Uhr eröffnete Stadtwehrleiter Rainer Braune zusammen mit dem stellvertretenden Ortswehrleiter der Feuerwehr Thale, Steffen Koch, die diesjährige Wochenendausbildung der Feuerwehren der Stadt Thale mit der Begrüßung der Kameraden im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Thale.

Nach einem Einblick auf die kommenden zwei Tage geht es am heutigen Abend gleich mit der Ausbildung los; diese startet mit einem Theorieblock und mit einer Wiederholung der FwDV3, PSA (persönliche Schutzausrüstung), Vorgehen unter Atemschutz und beschäftigte sich danach mit dem Thema ´Brand im Hochhaus und den damit verbundenen Besonderheiten und Gefahren´.

Am morgigen Samstag geht es gleich früh los. Nach einem gemeinsamen Frühstück wird es Ausbildung an verschiedenen Stationen geben die es in Gruppen abzuarbeiten gilt , u.a. sind hier die Schwerpunkte auf den Bereich Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung und ABC/CBRN gelegt.

Nach dem gemeisamen Mittagessen geht es dann nachmittags an eine groß angelegte Einsatzübung mit Teilnahme aller Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet Thale. Dort gibt es die Möglichkeit das neu Erlernte und das bereits Bekannte praktisch anzuwenden und gemeinsame Einsatzerfahrung zu sammeln. Nach der anschließenden Auswertung und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft werden die Kameraden das Ausbildungswochenende gemeinsam im Gerätehaus Thale ausklingen lassen.

Wir möchten hiermit auch nochmal die Einwohner der Stadt Thale informieren und um Verständnis bitten, dass es am Samstag vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen und Einschränkungen kommen kann. Auch wenn alle Feuerwehren der Ortsteile im Ausbildungswochenende eingebunden sind ist der Brandschutz trotzdem überall sichergestellt.

 

 

Jugendfeuerwehrzeltlager des Kreisfeuerwehrverband Harz in Allrode

Vom 29. Juni – 02. Juli war das Verbandsjugendfeuerwehrzeltlager des Kreisfeuerwehrverband Harz zu Gast in Allrode. Neben den Mitgliedsjugendfeuerwehren aus dem Verbandsgebiet waren auch die Jugendfeuerwehren aus Friedrichsbrunn, Thale, Altenbrak sowie die AG Jugendfeuerwehr Westerhausen-Börnecke-Warnstedt vertreten.

Nach der offiziellen Eröffnung durch den Verbandsjugendwart Lars Meißner ging es dann ab Donnerstag mit vielen Wettkämpfen und viel Spaß und Spannung los. So kämpften die 384 Jugendlichen aus insgesamt 39 Jugendfeuerwehren beim Orientierungsmarsch, Feuerwehrtechnik und Spiel & Spaß-Wettkampf in jeweils zwei Altersgruppen um die besten Plätze. Zusätzlich gab es noch ein Fotowettbewerb mit mehreren Kategorien sowie der Wettkampf der 132 Betreuer.

Auch genügend Freizeit für gemeinsame Unternehmungen und Erkundungen der Umgebung war gegeben. So konnten die Jugendlichen sich beim Fußball austoben oder das nahe gelegene Bergschwimmbad Altenbrak zum ermäßigten Preis aufsuchen. Auch das Museum in Güntersberge sowie das Aktiv-Spiel-Haus in Thale hatten Ihre Türen für die Jugendlichen geöffnet.

Für die Verpflegung im Stil der Vollpension war gesorgt. Der Betreuungszug des Kreisfeuerwehrverbandes war vor Ort und hatte im Gerätehaus seine Zelte aufgeschlagen. Viele Packungen Nuden, Mischgemüse und Soße wurden zubereitet. Für das Grillen wurden Steak, Würstchen und Klopse für die Jugendlichen gegrillt.

Am Ende des Zeltlagers am Sonntag wurde neben den Einzelkategorien die Sieger des Gesamtwertung zur großen Auswertung bekannt gegeben. An diesem Tage konnte der Verbandsjugendwart zahlreiche Gäste aus Politik und Feuerwehr begrüßen, so u.a. den Landrat Martin Skiebe, Bürgermeister der Stadt Thale Thomas Balcerowski, Ortsbürgermeister Herr Kurch, den Leiter des Ordnungsamtes Landkreis Harz Herr Türke, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Harz Kamerad Dr. Alexander Beck und den stellvertretenden Stadtwehrleiter der Feuerwehren der Stadt Thale, Kamerad Andreas Koch. Für jede Teilnehmerjugendfeuerwehr gab es ein Wimpel als Andenken sowie das Spiel “112-Sicher dabei”, welches von den Feuerwehrunfallkassen bereitgestellt wurde.

Hier die Übersicht der einzelnen Wettbewerbe und Gesamtsieger:

Gesamtsieger:

1. Platz   JF Langeln
2. Platz   JF Hasselfelde I
3. Platz   JF Stiege

Fotowettbewerb:

1. Platz    JF Thale
2. Platz    JF Allrode
3. Platz    JF Blankenburg

Orientierungsmarsch Alterklasse 10 – 13

1. Platz   JF Schmatzfeld
2. Platz   JF Hasselfelde I
3. Platz   JF Langeln

Orientierungsmarsch Altersklasse 14 – 17

1. Platz   JF Heudeber
2. Platz   JF Stiege
3. Platz   JF Benneckenstein

Feuerwehrtechnik Altersklasse 10 – 13

1. Platz    JF Langeln
2. Platz   JF Hasselfelde I
3. Platz   JF Königshütte

Feuerwehrtechnik Altersklasse 14 – 17

1. Platz    JF Langeln
2. Platz   JF Stiege
3. Platz   JF Abbenrode

Am Ende zog Lars Meißner ein durchweg positives Fazit: es war ein sehr gut organisiertes Zeltlager mit tollen Gastgebern und neuen Teilnehmern. Er freute sich zudem über die Vielzahl der Gäste zur Siegerehrung, was eine Wertschätzung der Jugendarbeit bedeutet und das die Jugendfeuerwehr einen festen Punkt im Landkreis hat. Er möchte Sich nochmals bei den ganzen Helfern und Unterstützern bedanken, ebenso seinem Org.- und Auswertungsteam, dem Fachbereich Wettbewerb, den Wertungsrichtern und den Jugendwarten.

Jugendfeuerwehrzeltlager in Allrode

Gestern war reges Treiben in Allrode: es wurden Zelte aufgebaut, Stromkabel verlegt, Feldbetten und Reisetaschen eingeräumt, die Wiese abgesperrt und dekoriert. All dies gehörte zur Vorbereitung des diesjährigen Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Harz, an dem auch Jugendfeuerwehren aus der Stadt Thale teilnehmen.

Neben dem Verbandsjugendfeuerwehrwart Lars Meißner waren auch der Bürgermeister der Stadt Thale, Herr Balcerowski, der Ortsbürgermeister aus Allrode, Herr Kurch, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Harz, Kam. Dr. Alexander Beck, der stellvertretende Stadtwehrleiter der Feuerwehren der Stadt Thale, Kam. Andreas Koch, sowie die Ortswehrleitung der Feuerwehr Allrode zur Eröffnung anwesend und begrüßten die rund 500 Teilnehmer des diesjährigen Zeltlagers. Alle wünschten Ihnen viel Spaß und eine erlebnisreiche Zeit im Harzort.

Noch bis Sonntag wird es rund um das Zeltlager am Feuerwehrgerätehaus in Allrode viele Wettkämpfe und Herausforderungen für die Jugendlichen und Ihre Betreuer geben.
Gern gesehen sind Zuschauer und Interessenten, die sich über die Arbeit der Jugendfeuerwehr informieren wollen.

Einen ausführlichen Bericht, auch mit den Siegern der Wettkämpfe, folgt nach dem Zeltlager.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Allrode

Am 17. März führte die Ortsfeuerwehr Allrode Ihre Jahreshauptversammlung in den Räumlichkeiten des Gerätehauses durch. Neben den Kameraden der Einsatzabteilung, einer Abordnung der Jugendfeuerwehr, den Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung aus den eigenen Reihen folgten als Gäste der Bürgermeister der Stadt Thale, der Ortsbürgermeister aus Allrode, die Stadtwehrleitung der Feuerwehren der Stadt Thale, Vertreter der Feuerwehren aus Altenbrak-Treseburg, Friedrichsbrunn und Thale und Vertreter des Schützenvereins aus Allrode der Einladung von Ortswehrleiter Frank Ulrich und Stellvertreter Tino Gehrke.

Die Ortsfeuerwehr Allrode verfügt aktuell über 46 Mitglieder, 20 im aktiven Einsatzdienst, 10 in der Jugendfeuerwehr sowie 16 in der Alters- und Ehrenabteilung. Trotzdem sieht man die Personalsituation als schwierig an und man arbeitet stark an der Neumitgliedergewinnung.

Die Kameraden der Einsatzabteilung absolvierten 23 Dienstabende bei denen durch-schnittlich 12 Kameraden anwesend waren. Ein Dienstabend wurde außerhalb des Ortes in Thale zur CSA-Ausbildung abgeleistet. Auch die gegenseitige Technikvorstellung mit den Kameraden der Feuerwehr aus Stiege hatte einen hohen Stellenwert, da zukünftige Einsatzlagen auch gemeinsam abgearbeitet werden. Nicht nur in der Standortausbildung bildeten sich die Kameraden fort, auch in der Stadt- und Landesausbildung waren Sie aktiv. So wurden fünf Lehrgänge am „IBK Heyrothsberge“ (u.a. Gruppenführer und Leiter einer Feuerwehr) und vier auf Stadtebene (u.a. Motorkettensägenführer, Digitalfunk) absolviert. Auch 2017 werden wieder Kameraden aktiv an Lehrgängen teilnehmen um Ihren Ausbildungsstand zu verbessern. Vereinzelte Probleme wurden auch noch angesprochen (u.a. Personalmangel, Probleme mit der Sirenenalarmierung, BMA Fehleinsätze).

Im Jahr 2016 wurden die Kameraden zu 24 Einsätzen alarmiert, aufgeteilt in 5 Brandeinsätze, 12 TH-Einsätze und 7 BMA-Einsätze. Von diesen Einsätzen gab es vier Einsatzabbrüche und einmal waren Sie nicht einsatzbereit. Die BMA Einsätze waren besonders aufreibend, da allesamt Fehlalarme waren, weil die BMA neu im Hotel Harzer Land aufgeschaltet wurde. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten gab es aber keine Fehleinsätze mehr in diesem Bereich.

Einen besonders wichtigen Stellenwert nimmt die Feuerwehr Allrode im Ortsgeschehen ein. Dies wird deutlich an wie vielen Festen und Feiern sie aktiv beteiligt sind: Osterfeuer, Wandertag, Heimat- & Schützenfest, Reitturnier, Kirchenfest, Martinsumzug und Weihnachtsmarkt. Darüber hinaus gab es auch mit den Kameraden viele Veranstaltungen, wie der Besuch des Stadt-Feuerwehrballs, ein Wandertag der Kameraden oder die gemeinsame Weihnachtsfeier.

Die Jugendfeuerwehr um Jugendwart Frank Polsfuß war auch im Berichtszeitraum sehr aktiv. So konnten Sie beim 25. Verbandszeltlager in Benneckenstein u.a. drei mal die Jugendflamme der Stufe 1 ablegen, erreichten beim Ori-Marsch, Spiel & Spaß-Wettkampf sowie in der Gesamtwertung die vorderen Plätze. Neben dem erwähnten Verbandszeltlager war die Jugendfeuerwehr auch noch zum Ori-Marsch in Ilsenburg, verbrachten ein Exkursions-Wochenende an der Rambergshütte, waren zu Gast beim Zeltlager der Jugendfeuerwehren der Stadt Thale in Stecklenberg sowie bei den Oberharzer Meisterschaften in Altenbrak. Der Dank des Jugendwartes geht an seine Betreuer sowie den vielen fleißigen Helfern. Diese wird er sicherlich auch in diesem Jahr wieder brauchen, wenn das 26. Verbandszeltlager seine Zelte in Allrode aufschlagen wird.

Beförderungen und Auszeichnungen gab es auch in diesem Jahr. Befördert und Geehrt wurden folgende Kameraden:

10 jährige Mitgliedschaft – Valentin Hartmann
50 jährige Mitgliedschaft – Bruno Severin & Günter Mehlhose
60 jährige Mitgliedschaft – Kurt Kulbe

Befördert zum FM – Joey Eitze, Robin Eitze, Valentin Hartmann, Tobias Mehlhose
Befördert zum 1. HFM – Dirk Ständer
Befördert zum LM – Marcel Rieger
Befödert zum HLM – Frank Ulrich

Abschließend gab es Grußworte der Gäste. Als Erster ergriff der Bürgermeister der Stadt Thale, Herr Balcerowski, das Wort, dankte für die Einladung und konnte auf Probleme eingehen. Er stellte klar, dass es keine Überbeanspruchung der Kameraden geben dürfte. Er sprach damit Einsätze wie z.B. BMA-Fehlalarme oder Tragehilfen für den Rettungsdienst an. Dafür werde es auch zukünftig Kostenerstattung geben. Er dankte den Kameraden für Ihre geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit der Vereine im Ort. Der Ortsbürgermeister, Herr Kurch, lobte die kontinuierliche Arbeit der neuen Ortswehrleitung und betonte nochmal die Wichtigkeit der Feuerwehr für das Dorfleben. Auch der Stadtwehrleiter dankte für die Einladung und für die Einsatzbereitschaft der Kameraden. Er lobte die gute Jugendarbeit und die gute Zusammenarbeit mit der Ortswehrleitung. Als letztes lobte der Schützenverein die gemeinsamen Aktionen und hofft auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

v.l.n.r.: Thomas Balcerowski, Rainer Braune, Valentin Hartmann, Marcel Rieger, Joey Eitze, Dirk Ständer, Robin Eitze, Andreas Koch, Tobias Mehlhose, Bruno Severin, Günter Mehlhose, Kurt Kulbe, Tino Gehrke, Wolfgang Kurch, Frank Ulrich

Berufung von Ortswehrleitern im Stadtrat Thale

In der Stadtratssitzung vom 14. April 2016 waren 4 Tagesordnungspunkte für die Berufung von Ehrenbeamten der Feurwehr angesetzt.

In den letzten Wochen wurden in den Ortsfeuerwehren Warnstedt, Allrode und Altenbrak/Treseburg Wahlvorschlagsverfahren durchgeführt, es galt die Ortswehrleiter aus den drei Wehren zu wählen, außerdem wurde der stellvertetene Ortswehrleiter aus Allrode ausgeschrieben und durch die Kameraden zur Bestätigung im Stadtrat der Stadt Thale vorgeschlagen.

Kamerad Holger Kammerer aus Warnstedt, Kamerad Ralf Schmidt aus Altenbrak und die beiden Kameraden Frank Ulrich (OWL) und Tino Gehrke (Stellv.) erklärten sich bereit diesen Aufgaben zu stellen. Die Anforderungen an diese Funktionen sind sehr hoch und zeitintensiv, an dieser Stelle möchte ich mich für die Bereitschaft der Kameraden bedanken.

Stadtratspräsidentin, Frau Cornelia Sieker, und unser Bürgermeister, Thomas Balcerowski, übergaben allen, durch den Stadtrat bestätigten, Ehrenbeamten ihre Berufungsurkunden.

Die Führungskräfte sind jetzt für die nächsten 6 Jahre in diesem verantwortungsvollen Ehrenamt bestätigt, ich wünsche Euch allen eine geschickte Hand in den einzelnen Ortsfeuerwehren, weiterhin eine konstruktive Mitarbeit im Stadtkommando Feuerwehr,  ganz viel Verständnis für die Anliegen Eurer Einsatzkräfte und ein gesundes Maß an Kompromissbereitschaft bei der Führungsarbeit untereinander.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Rainer Braune/Stadtwehrleiter

Osterfeuer in Allrode

Am Samstag den 26.03.2016 fand in Allrode das traditionelle Osterfeuer auf dem Schützenplatz statt.

Das Wetter meinte es gut mit uns. An unseren Treffpunkt Richtung Stiege trafen wir uns mit Einwohnern und Gästen aus Allrode wo der Spielmannszug aus Güntersberge wartete. Viele Kinder kamen mit Laternen und Fackeln um den Umzug zum Osterfeuer durch den Ort zu begleiten. Die Marschmusik schallte durch die Straßen und der Umzug wurde immer größer. Als der Umzug den Schützenplatz erreichte, wurde das Feuer von unseren Kameraden gezündet.

ostren3

Unser Küchenchef, Kameraden und fleißige Helfer organisierten die Versorgung. Bratwurst, Glühwein und Getränke wurden von Gästen gut angenommen. Als kleine Überraschung gab es kurzfristig ein kurzes Feuerwerk, dies kam besonders bei den Kindern sehr gut an.ostern2

In der Dunkelheit gingen dann Schwarzmacher durch die Reihen und der Eine oder Andere wurde schwarz im Gesicht, was viele sehr lustig fanden. Für die Ortsfeuerwehr war die Veranstaltung wieder ein Beweis, sich für den Ort ein zu bringen.

Dank an alle die zu der Veranstaltung beigetragen haben.ostern4

JHV Allrode

Neue Wehrleitung in der Ortsfeuerwehr Allrode

Am Freitag dem 04.03.2016 wurde die neugewählte Ortswehrleitung auf der Jahreshauptversammlung in der Ortsfeuerwehr Allrode vorgestellt. Der neue Ortswehrleiter Frank Ullrich und sein Stellvertreter Tino Gehrke wurden vorher durch die Kameraden einstimmig gewählt. Diese müssen nun nur noch vom Stadtrat der Stadt Thale bestätigt werden.

Der scheidende Ortswehrleiter Frank Polsfuß begrüßte die Kameraden und Gäste auf der Veranstaltung und führte auch durch das Programm.

In den Jahresberichten der Kameraden Frank Ulrich, Tino Gehrke und Frank Polsfuß wurden viele Daten und Fakten der Ortsfeuerwehr genannt und einige Höhepunkte heraus gestellt.

Die Ortsfeuerwehr verfügt zur Zeit über 44 Mitglieder, davon 23 Aktive, 10 Jugendliche und 11 Kameraden der Alters-u. Ehrenabteilung. Noch sind wir gut aufgestellt, aber was in 5 Jahren ist wissen wir nicht, führte der neue Ortswehrleiter Frank Ullrich aus. Das Ehrenamt hat einen hohen Stellenwert, das wurde an den geleisteten Aus- und Einsatzstunden der Ortsfeuerwehr deutlich. Die Kameraden wurden zu 30 Einsätzen im Jahr 2015 alarmiert, wobei 21 Einsätze im Bereich Technische Hilfeleistung, 7 Brandeinsätze, 2 Brandmeldeanlagen, 5x Einsatzabbruch auf Anfahrt und 2 Einsätze, bei dem die Wehr nicht einsatzbereit war.

Weiterhin wurden 23 Dienstabende absolviert und auch 7 Technische Dienste geleistet, hier galt es die vorhandene Technik zu warten und zu pflegen.

In den Ausbildungsstunden wurden viele Bereiche des Feuerwehrlebens ausgebildet, so auch der umfangreiche Bereich der Gefahrgutausbildung und die Einweisung in die neue Drehleiter der Ortsfeuerwehr Thale. Dabei dankte der neue und alte stellvertretende Ortswehrleiter, Tino Gehrke, den Ausbildern Steffen Koch, Detlef Goerecke, Max Krol und Detlef Ullrich. Ebenfalls wurden einige OTS ( Operatives Taktisches Studium ) in Schwerpunktobjekten durchgeführt um im Einsatzfall auf diese jeweiligen Gegebenheiten vorbreitet zu sein.

Die Jugendfeuerwehr ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil in der Ortsfeuerwehr Allrode und stellte das auch bei vielen Aktions-und Wettkampftagen unter Beweis.

Neben verschiedenen Veranstaltungen im Ortsteil Allrode, wo die gesamte Ortsfeuerwehr ein wichtiger Bestandteil ist, wurden auch Aktionstage wie ein Exkursionswochende in der Ramberghütte, Wasserspiele in Elend, Zeltlager in Pabstdorf, Highlandgames mit dem Bürgermeisterpokal, ein Aktionstag der Jugendfeuerwehren im IBK Heyrothsberge, dem Herbstfeuer in Allrode, welches sich immer mehr der Beliebtheit erfreut und ein weiterer Aktionstag der Jugendfeuerwehren aus Sachsen-Anhalt mit einer Brockenwanderung durchgeführt. Auf vielen Wettkämpfen der Jugendfeuerwehren konnte die Jugendfeuerwehr Allrode 1., 2. und 3. Plätze erzielen und zählt somit zu den Besten in der Stadt Thale. Darauf ist der Jugendwart der Ortsfeuerwehr, Frank Polsfuß, ganz stolz und dankte allen Unterstützern.

Besonderer Dank geht an die Stadt Thale und die Stadtwehrleitung für die Unterstützung in allen Belangen der Ortsfeuerwehr. Ein besonderer Dank ging allerdings an das Hotel Harzer Land, an Harald Geißner, Roy Eitze, Kai Lienig, Steffen Hartmann und Jochen Reinert. Diese unterstützten die Ortsfeuerwehr regelmäßig und erleichtern die Arbeit der Feuerwehr mit Ihren jeweiligen Unterstützungen.

Wir gratulieren allen Beförderten und Ausgezeichneten der Veranstaltung, wünschen der neuen Ortswehrleitung eine geschickte Hand und dem scheidenen Ortswehrleiter Frank Polsfuß  danken wir für seine Arbeit und wünschen ihm alles Gute.

JHV Allrode 2016 (9)

Herbstfeuer der Jugendfeuerwehr Allrode

Am Freitag den 2. Oktober fand unser alljährliches Herbstfeuer statt. Bei sehr schönen Wetter wurde das Feuer endzündet. Durch  unsere Plakate im Ort, wurde das Interesse einiger Einwohner geweckt. Der Grill lieferte unseren Gästen und uns leckere Würstchen. Am warmen Feuer kamen Gespräche und kleine Witze auf. Einige Bürger haben auch ein großes Interesse daran  das die Feuerwehr und ihre Jugendarbeit im Ansehen des Ortes steigt.

Es war für alle ein sehr schöne Veranstaltung.20151002_181610 20151002_192840

Oberharzermeisterschaften der IG ” Oberharzerjugendfeuerwehren

Bei schönem Spätsommerwetter fand am 19.September die Oberharzermeisterschaft in Hasselfelde statt. Die jungen Mitglieder der Allröder Feuerwehr hatten nun wieder die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zustellen. Es waren wieder drei Wettkampfsbereiche zu meistern. Neben Feuerwehrtechnik und dem Staffellauf war die Paradedisziplin ” Löschangriff  naß”. Unsere Kameradinnen und Kameraden schlugen sich wacker. Zum Schluss kamen ein 3.Platz im Löschangriff; ein 3.Platz in der Feuerwehrtechnik und ein erster Platz im Staffellauf. Dies war noch einmal ein sehr guter Abschluss unserer Wettkampfsaison. Ein Dank gillt den Kameraden der Feuerwehr Hasselfelde als Ausrichter.IMAG0280IMAG0288

 

34 Führungskräfte “Drücken die Schulbank”

Am vergangenen Wochenende wurden die Führungskräfte der Feuerwehr der Stadt Thale geschult. Zu dieser Fortbildung wurden auch andere Organisationen wie das THW Quedlinburg, ASB Thale, Bergwacht Thale und ein Vertreter der Einsatzleitenden Beamten vom Dienst ( LEVD ) vom Polizeirevier Harz aus Halberstadt eingeladen.

Führungskräfteschulung 2015 Thale (1)
Kreisausbilder Funk, Cindy Braune

Nach den Begrüßungsworten durch den Stadtwehrleiter Rainer Braune, wurde durch die Kreisausbilderin für Digitalfunk, Cindy Braune, der Bereich Digitalfunk und seine Neuerungen vorgestellt und verschiedene Anwendungstechniken nochmal erläutert und auf wichtige Bedienungsanwendungen der Geräte hingewiesen.

Führungskräfteschulung 2015 Thale (16)
OBR Mario Friebus

Das Hauptthema der Veranstaltung lautete ” Zusammenwirken von Organisationen im Einsatz” und wurde durch Brandoberrat Mario Friebus vom Institut für Brand-und Katastrophenschutz als Dozent durchgeführt. Wobei an Hand von realen Einsatzsituationen die verschiedenen Vorgehensweisen von den beteiligten Organisationen erörtert wurden, dabei kam es, natürlich auch gewollt, zu spannenden und sehr konstruktiveven Diskussionen unter den Beteiligten. Durch das regelnde Eingreifen des Dozenten konnten Lösungsansätze erarbeitet werden, welche mehrheitlich durch alle Führungskräfte der verschiedenen Organisationen getragen wurden.

Führungskräfteschulung 2015 Thale (13)
Vorstellung der Gruppenarbeit
Führungskräfteschulung 2015 Thale (10)
Auswertung der Gruppenarbeit

Höhepunkt der Veranstaltung war die Erarbeitung einer Einsatzlage in Form einer Gruppenarbeit. Dabei wurde eine Einsatzsituation im Bodetal simuliert, welche durch gebildete Arbeitsgruppen dann von verschiedenen Seiten betrachtet wurden. Bei dieser Gruppenarbeit sollten 4 gestellte Fragen beantwortet werden, wobei diese von Seiten der Feuerwehr, dem Rettungsdienst, der Polizei, sowie von Bergwacht und dem THW betrachtet wurden. Das Hauptaugenmerk bei der Auswertung lag auf der aktiven Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen bei dieser gedachten Einsatzsimulation.

Gruppenarbeit
Gruppenarbeit