Hinweis: Bitte betreten Sie keine Eisflächen – es besteht Lebensgefahr!

Trotz der anhaltenden tiefen Temperaturen besteht beim Betreten von Eisflächen, etwa auf dem Gondelteich in Thale oder dem Bergrat-Müller-Teich in Friedrichsbrunn, akute Lebensgefahr. Es gibt zur Zeit keine von den Behörden freigegebenen Eisflächen!

Sollten Sie doch unbewusst auf einen zugefrorenen See oder Bach gelangt sein, so achten Sie auf knisterndes und knackendes Eis unter Ihren Füßen. Sollte das Eis Risse aufweisen oder schwallweise Wasser an die Oberfläche gelangen, verlassen Sie umgehend die Eisfläche und warnen Sie weitere Personen vor dem Betreten.

Wenn Sie bereits mitten auf dem Eis sind, legen Sie sich flach hin um Ihr Gewicht auf eine größere Fläche zu verteilen und robben Sie zum Ufer. Bewahren Sie in jedem Fall Ruhe.

Bei Unglücksfällen ist umgehend über den Notruf 112 Hilfe zu verständigen. Bei unwegsamen Gelände ist ein Einweiser für die Kameraden hilfreich.

 

Am Nachmittag des 02. Oktober 2020 fand die Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses in Friedrichsbrunn statt.

Ortswehrleiter Alexander Fitzel und sein Stellvertreter Thomas Draeger konnten zusammen mit Ihren Kameraden und Mitglieder der Jugendfeuerwehr sowie der Alters- und Ehrenabteilung zahlreiche Gäste begrüßen, darunter den Bürgermeister der Stadt Thale, Thomas Balcerowski, die Vorsitzende des Stadtrates, Frau Dr. Sieker, die Stadtwehrleitung der Feuerwehr Stadt Thale, den Kameraden Stadtwehrleiter Rainer Braune sowie die zwei Stellvertreter Andreas Koch und Steffen Bornemann, sowie Kameraden der Ortsfeuerwehren Allrode, Neinstedt, Thale und Warnstedt.

Nach über einem Jahr Bauzeit konnte das 1,45 Mill. Euro teuer Feuerwehrgerätehaus nun an die Kameraden übergeben werden. Dazu übergab der Bürgermeister feierlich den Schlüssel an die Ortswehrleitung. Durch die Gäste wurden zahlreiche Glückwünsche ausgerichtet. Nach der offiziellen Übergabe konnte das Gerätehaus von allen Gästen in Augenschein genommen werden.

Am Abend des 04. September 2020 begann für 13 Dienstanfängerinnen und Dienstanfänger der Ortsfeuerwehren Allrode, Altenbrak-Treseburg, Neinstedt, Stecklenberg, Thale, Warnstedt und Westerhausen der Lehrgang Truppmann Teil 1.

 

Stadtwehrleiter Rainer Braune eröffnete um 18.00 Uhr den Lehrgang und begrüßte neben den Dienstanfängerinnen und -anfängern auch Teile des Ausbilderteams und Vertreter der teilnehmenden Ortsfeuerwehren.

Anschliessend übernahm Ausbildungsleiter und stellv. Stadtwehrleiter Steffen Bornemann die Ausbildung und stellte den Ablauf der Ausbildung dar.

Gestartet wurde mit einer Vorstellungsrunde, in der jeder Teilnehmer sich und seine Vorstellungen und Erwartungen an den Lehrgang vorstellte.

Nach der Wahl des Klassensprechers begannen die ersten theoretischen Unterrichtseinheiten zu den Themen Rechtsgrundlagen und Gerätekunde.

Wir werden in den kommenden Wochen während den Ausbildungseinheiten immer mal wieder ein paar Zwischenberichte und Bilder veröffentlichen.


Neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr Stadt Thale

Nach einer langen Planungsphase konnte am Mittwoch, den 20. Januar 2021 ein neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Stadt Thale in Empfang genommen werden.

Im Rahmen der aktuellen Corona-Krise wurde das Fahrzeug mit einer kleinen Abordnung, darunter auch Landrat Thomas Balcerowski und der amtierende Bürgermeister der Stadt Thale, Frank Hirschelmann, an der Gemarkungsgrenze in Empfang genommen. In einer kleinen Kolonne, darunter auch das LF16-KatS, welches durch das neue HLF 10 ersetzt wird, ging es dann mit einer kleinen Runde durch die Stadt zum Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Thale, wo das Fahrzeug zukünftig stationiert ist. Dort gab es eine kleine Vorstellung im Rahmen des Ortskommandos, auch Landrat und amtierender Bürgermeister wurde die Technik kurz erläutert.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein HLF (Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug) 10, welches durch die Magirus GmbH gefertigt wurde. Das HLF 10 ist auf einem IVECO Fahrgestell aufgebaut, welches über einen permanenten Allradantrieb mit Singlebereifung, einem automatisiertem Schaltgetriebe mit Differentialsperren der Vorder- und Hinterachse sowie einem 320 PS starken Dieselmotor mit EURO-6-Norm verfügt.

Alle Beleuchtungseinrichtungen im Mannschaftsraum, in den Geräteräumen, als Umfeldbeleuchtung und auch am Lichtmast sind in LED-Ausführung. Der pneumatisch ausfahrbare Lichtmast mit seinen 6 LED-Scheinwerfern ist direkt mit dem Bordnetz verbunden und benötigt keine zusätzliche Stromversorgung.

Keine zusätzliche Stromversorgung benötigen auch die hydraulischen Rettungsgeräte, welche mit moderner Akku-Technik ausgestattet sind und somit „kabelfrei“ bedient werden können. In gleicher Weise Arbeit auch der Hochdrucklüfter.

Fest eingebaut ist eine FPN 10-2000 (Feuerlöschkreiselpumpe Normaldruck mit einen Nennförderstrom von 2000 l/min bei einem Nennförderdruck von 10 bar) mit einem 2000 Liter fassenden Wassertank. Zusätzlich gibt es noch einen 120 Liter fassenden Schaummitteltank, der die direkte Zumischung des Schaummittels über eine CaddiSys-Druckzumischanlage ermöglicht. Des Weiteren verfügt das Fahrzeug über eine Selbstschutzeinrichtung im vorderen Bereich (vorteilhaft bei Vegetations- und Waldbrandeisätzen) und eine Pump-and-Roll-Funktion (Wasserabgabe auch während der Fahrt möglich). Auch ein Hygieneboard wird über den zentralen Wassertank gespeist. Zusätzlich befinden sich auch spezielles Schlauchmaterial und zwei Löschrucksäcke mit an Bord.

Für den Brandeinsatz sind in der Mannschaftskabine vier Atemschutzgeräte integriert, so dass sich die Kameradinnen und Kameraden bereits auf der Alarmfahrt zum Einsatzort mit Atemschutz ausrüsten können. Zusätzlich sind u.a. 8 Adalit-Handlampen, 8 Handsprechfunkgeräte und eine Wärmebildkamera dort gelagert.

In den nächsten Wochen werden in kleinen Gruppen die Kameradinnnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Thale an dem neuen Fahrzeug ausgebildet, anschließend kann es dann aktiv in den Einsatzdienst gehen.

 

             

 

 

Eingeschränkter Dienst / Stadtfeuerwehr Thale

Copyright Bundesregierung.de

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser unserer Feuerwehr-Homepage, 

nach Rücksprache mit dem Träger des Brandschutzes wurde ein eingeschränkter Dienstbetrieb für alle Ortswehren der Stadtfeuerwehr angewiesen. Mit sofortiger Wirkung sind alle Ausbildungsdienste, Übungsnachmittage und nicht notwendigen Zusammenkünfte (u.a. Dienstberatungen) in allen Ortsfeuerwehren auszusetzen. Aufgrund der Entwicklung bzw. unkontrollierten Gefahr des Ausbreitung des Corona-Virus sind Übertragungswege unbedingt zu unterbrechen, die Infektionskette muß möglichst unterbrochen oder zumindest verlangsamt werden. 

Die Kameradinnen und Kameraden aller Ortsfeuerwehren unserer Stadt haben einen hohen und sehr guten Ausbildungsstand, eine zeitliche Beschränkung unseres Regeldienstbetriebes wird keine Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit, die Einsatzbereitschaft und die Sicherheit unserer Bürger in Brand- oder anderen Gefahreneinsätzen haben.

Wichtigste Aufgabenstellung für die Feuerwehr ist derzeit die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft,  alle Einsatz- und Führungskräfte werden sich der besonderen Situation stellen. Wir haben es gelernt mit Notsituationen umzugehen, uns mit speziellen Gefahrenlagen im Einsatzdienst auseinander zu setzen, ich weiß das von allen Führungskräften ein besonnenes und überlegtes Handeln zu erwarten ist, mit den gelernten Schutzmechanismen werden wir diese Aufgabe angehen.

Auch sind private Zusammenkünfte in Räumlichkeiten der Feuerwehren ab sofort zu unterlassen. Sollte es die Notwendigkeit zur Nutzung der Feuerwehr, außerhalb des Einsatzdienstes, erfordern wird das mit der Stadtwehrleitung und dem Ordnungsamt der Stadt Thale abgestimmt. 

Ich bin sicher das alle Einsatzkräfte einen kühlen Kopf bewahren und dafür Sorge tragen werden, dass wir auch weiterhin die nötige Sicherheit bei der Gefahrenabwehr für die Bürger unserer Stadt gewährleisten.

Diese Vorgehensweise ist mit der Stadtverwaltung abgestimmt und gilt bis auf Widerruf.

 Kameradschaftliche Grüße

Rainer Braune

Stadtwehrleiter

Abbildung: Copyright Bundesregierung.de

 

Übergabe Spende für die Kinder- und Jugendfeuerwehr Stadt Thale

Am heutigen Dienstag, den 04. Februar 2020 wurde eine Spende an die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Stadt Thale übergeben.

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr wurde bei der Aktion “Krümel hilft!” der Brotmeisterei Steinecke angemeldet. Nach Auszählung und Auswertung wurde die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Stadt Thale mit den meisten Stimmen gezählt und ist damit einer von 25 Gewinnern.

Zur Auszeichnung und Übergabe erschien Frau Heike Riedel, regionale Verkaufsleiterin von der Brotmeisterei Steinecke, und übergab den Spendenscheck in Höhe von 1000,- € stellvertretend an die Stadtjugendwartin, Kameradin Nadine Bauer. Gemeinsam mit den Kameraden Detlef Ullrich (stellv. Ortswehrleiter Ortsfeuerwehr Thale) und Markus Braune (Ortsfeuerwehr Thale) nahm Sie den Spendenscheck in Empfang und bedankte sich für die Auszeichnung.

Ebenfalls anwesend waren neben dem Stadtwehrleiter auch der Vorsitzende des Fördervereines “ProFeuerwehr” sowie einige Betreuer und Ausbilder der Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Ernennung stellvertretender Stadtwehrleiter

Am Donnerstag, den 07. November 2019 wurde im Rahmen der Stadtratssitzung der Kamerad Steffen Bornemann zum stellvertretenden Stadtwehrleiter durch die Stadtratsvorsitzende, Frau Cornelia Sieker, und den Bürgermeister der Stadt Thale, Herrn Thomas Balcerowski, ernannt.

Somit besteht die Stadtwehrleitung der Feuerwehr Stadt Thale nun aus dem Stadtwehrleiter Rainer Braune und seinen beiden Stellvertretern Andreas Koch und Steffen Bornemann.

Seine Aufgaben als Stellvertreter der Stadtwehrleitung liegen für Steffen Bornemann vor allem in der Aus- und Fortbildung der Kameraden der Stadtfeuerwehr. So obliegt es ihm, den Lehrgangsbedarf der einzelnen Ortsfeuerwehren zu ermitteln, daraufhin Lehrgangspläne und Zuteilungen zu erarbeiten und die Kameraden zu Lehrgängen anzumelden. Ferner wird er im Rahmen der Ausbildung innerhalb der Stadtfeuerwehr Lehrgänge planen und mit einem Ausbilderteam durchführen.

Wir wünschen dem Kameraden für seine Arbeit viel Glück, Erfolg und gute Nerven.


Wie kann ich mitmachen oder unterstützen?


Berichte aus dem Feuerwehrleben…

Betreten Sie keine Eisflächen

Hinweis: Bitte betreten Sie keine Eisflächen – es besteht Lebensgefahr! Trotz der anhaltenden tiefen Temperaturen besteht beim Betreten von Eisflächen, […]

Weihnachtsgrüße

Liebe Kameradinnen und Kameraden, die Weihnachtszeit am Ende des Jahres gibt Anlass etwas innezuhalten und das Jahr Revue passieren zu […]

Besuch des Innenminister Holger Stahlknecht

Am vergangen Mittwoch, den 10.06.2020 besuchte uns der Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Holger Stahlknecht, gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Herr […]

Gebäudebrand in Westerhausen

13:08 Uhr Aktuell befinden sich zahlreiche Kräfte der Ortsfeuerwehren Thale, Westerhausen, Warnstedt sowie die Feuerwehren Börnecke und Blankenburg im Einstatz […]

Ein Tag ganz in weiß…

Der vergangene Samstag stand für 4 Kameraden der Ortsfeuerwehr Thale ganz im Zeichen der Liebe – und es sollte Ihr […]

125 Jahre Ortsfeuerwehr Neinstedt

Mit einem Festwochenende feierten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Neinstedt Ihr 125-jährigen Jubiläum. Vom 20.06. bis zum 23.06. wurde rund um […]