Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Thale

Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Thale

Am Abend des 13.05.2022 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Thale statt. Der erst im vergangenen Jahr neu gewählte Ortswehrleiter Uwe Meyer konnte nun erstmalig in seiner neuen Funktion die Kameradinnen und Kameraden aus Thale, die Stadt- und Ortsfeuerwehrleiter der Feuerwehren der Stadt Thale und Umgebung sowie den Bürgermeister Herrn Maik Zedschack im Rathaus Thale begrüßen. Zudem waren der Abschnittsleiter West sowie Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Altkreis QLB, des THW, der Bergwacht, des Fördervereins und des Stadtrates zugegen und wurden vom Kameraden und Veranstaltungsleiter Klaus Lepsien durch die Jahreshauptversammlung geführt.

Nach einer Schweigeminute für die im vergangenen Dezember verstorbenen Mitglieder Ruth Krwaczyk und Arthur Behrend, wurde anders als in den vergangenen Jahren mit dem Tagesordnungspunkt „Aufnahmen, Beförderungen, Berufungen und Dienstjubiläen“ begonnen.

Zwei Auszeichnungen stachen an diesem Abend besonders hervor. Zunächst einmal wurden die Kameraden Klaus Lepsien und Reiner Prinzler für ihr 60jähriges Dienstjubiläum mit der Anstecknadel der Stufe VI geehrt. Des Weiteren konnten der Bürgermeister, die Stadt- und Ortswehrleitung sowie der Abschnittsleiter West Ingo Gericke eine ganz besondere Auszeichnung übergeben. Kamerad Rainer Stuck erhielt als Zeichen der Anerkennung für seine langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt. Stadtwehrleiter Steffen Bornemann hielt die Laudatio, in welcher er nochmals betonte, mit welchem Engagement und Herzblut Kamerad Rainer Stuck seit mehr als 40 Jahren die Geschehnisse in der Feuerwehr in jeglicher Form unterstützt und vor allem immer und zu jeder Zeit ein offenes Ohr für die Kameradinnen und Kameraden hat.

Die Ortsfeuerwehr Thale konnte zudem offiziell ihre neuen Mitglieder begrüßen:

  • Kameradin Janine Dyscher (FF-Anwärterin)
  • Kamerad Florian Nafe (FM-Anwärter)
  • Kamerad Florian Justin Winkelmann (aus der Ofw Sigmnaringen Abt. Jungnau)

Des Weiteren wurden folgende Würdigungen vorgenommen:

Beförderungen:

  • Kameradin Sarah Keune (Feuerwehrfrau)
  • Kamerad Nils Schmolke (Feuerwehrmann)
  • Kamerad Christian Rönnecke (Hauptfeuerwehrmann)
  • Kamerad Florian Opel (Hauptfeuerwehrmann)
  • Kamerad Rafik Röder (Löschmeister)
  • Kamerad Stev Dyrla (Brandmeister)
  • Kamerad Steffen Bornemann (Brandmeister)

Dienstjubiläen:

  • Kamerad Steffen Frömberg und Kamerad Ingo Braeuer (40 Jahre Stufe IV)
  • Kamerad Reiner Prinzler und Kamerad Klaus Lepsien (60 Jahre Stufe VI)

Berufungen:

  • Kamerad Sven Mey (Sicherheitsbeauftragter)

Anschließend an diesen besonderen Tagesordnungspunkt richtete der Bürgermeister der Stadt, Maik Zedschack, seine Grußworte an die Ortsfeuerwehr Thale. Neben Punkten wie dem Sanierungsstau und der Mitgliedergewinnung in der Ortswehr Thale, sprach das Stadtoberhaupt vor allem einen großen Dank für die Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden während der Pandemiezeit aus. Als Würdigung für die Einsatzkräfte und deren Familien erhielten diese bereits in der zurückliegenden Zeit einen Familienausweis, der zu Vergünstigungen innerhalb der teilnehmenden Einrichtungen der Stadt Thale legitimiert.

Mit einem Rückblick auf die Einsatz- und Ausbildungsstatistiken begann Ortswehrleiter Uwe Meyer nachfolgend seinen Rechenschaftsbericht für das Jahr 2021. Im vergangenen Jahr haben die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Thale insgesamt 151 Einsätze abgearbeitet und damit 18 Einsätze mehr als im Jahr 2020 und 28 mehr als noch 2019.

Wie auch im Jahr 2020 hat die Corona-Pandemie die Einsätze sowie die Aus- und Weiterbildungen stark beeinflusst. Nichtsdestotrotz waren die Kameradinnen und Kameraden im Jahr 2021 besonders stark gefordert. Die Monate Februar, Juni und Oktober zählen mit jeweils über 20 Alarmierungen zu den einsatzreichsten Monaten des zurückliegenden Jahres.

Zusammenfassend wurden 47 Brandeinsätze, 91 technische Hilfeleistungen und 13 sonstige Einsätze abgearbeitet.

Auch im Jahr 2021 kam es in Thale zu mehreren Brandeinsätzen in Ein- und Mehrfamilienhäusern, außerdem gehörten Türöffnungen und Tragehilfen für die Rettungsdienste ebenso zum Einsatzalltag wie Verkehrsunfälle oder ausgelöste Brandmeldeanlagen und Heimrauchmelder.

Bei zwei Großbränden in Quedlinburg sowie einem Gebäudebrand in Neinstedt leistete die Ortsfeuerwehr Thale Nachbarschaftslöschhilfe.

Zahlreiche Unwettereinsätze hielten die Einsatzkräfte auch im Jahr 2021 in Atem. So mussten die Einsatzkräfte während des starken Wintereinbruchs im Februar und während der Stürme „Hendrik“ und „Ignatz“ im Oktober eine Gerätehausbereitschaften einrichten, um das starke Einsatzaufkommen bewältigen zu können.

Nach dem Rechenschaftsbericht des Ortswehrleiters folgte der Bericht der stellvertretenden Kinderwartin, Laura Krüger, welche sich im Jahr 2021 gemeinsam mit der Kinder- und Jugendwartin, Nadine Bauer sowie ihrem Stellvertreter im Jugendbereich, Max Krol, über 20 Kinder- und elf Jugendfeuerwehrmitglieder freuen konnte.

Trotz erschwerter Ausbildungsbedingungen hat das gesamte Betreuerteam das Jahr über versucht, die Kinder und Jugendlichen bei Laune zu halten und abwechslungsreiche Dienste, teilweise auch im Onlineformat, für die jungen Brandschutzhelfer zu organisieren. Neben den wöchentlichen Ausbildungsdiensten konnten die Kinder und Jugendlichen unter anderem die Ferienfreizeit der Kornblume – Integrative Ferienfreizeit e.V. beim Lagerfeuerabend unterstützen und am Aktionstag des Kreisfeuerwehrverbandes Altkreis QLB teilnehmen und eine Fahrradtour durch Thale und Umgebung machen. Den Jahresabschluss verbrachte die Kinder- und Jugendfeuerwehr im Gerätehaus Thale und führte dort einen „Berufsfeuerwehrtag“ durch. Das junge Betreuerteam versucht jede Woche mit neuen Ideen die Dienste zu gestalten, um den Kinder- und Jugendgruppen feuerwehrtechnisches Wissen, aber auch soziale Kompetenzen zu vermitteln und junge Feuerwehrleute heranzuziehen.

Anknüpfend an die Rechenschaftsberichte erfolgten die Grußworte des Stadtwehrleiters Steffen Bornemann, welcher unter anderem die 2021 durchgeführten umfangreichen Maßnahmen im Bereich der Digitalisierung sowie die Neuanschaffungen von Feuerwehrtechnik zusammenfasste. Unter anderem mit dem Aufbau einer Führungsgruppe und der Intensivierung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit führt die Stadtwehrleitung, in enger Zusammenarbeit mit den Ortswehren und der Stadt Thale, zahlreiche Umstrukturierungen durch, um die technischen und organisatorischen Einsatz- und Ausbildungsvoraussetzungen zu optimieren.

Nach weiteren Grußworten, unter anderem vom Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Altkreis Quedlinburg e.V., Rolf Kosock sowie vom Abschnittsleiter West, Ingo Gericke, konnte Ortswehrleiter Uwe Meyer den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung beenden und alle Gäste ins Gerätehaus Thale zum gemeinsamen Ausklang einladen.

_____________________________________________________________________________________

Einsatzbilanz Walpurgnisnacht

Einsatzbilanz Walpurgnisnacht – Feuerwehr und Rettungsdienst sorgten gemeinsam für Sicherheit!

 

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die Stadt Thale am vergangenen Wochenende wieder zahlreiche Gäste zur Walpurgisnacht begrüßen. Die Bodetal Tourismus GmbH lud zu vielen verschiedenen Attraktionen und Programmen in und um die Thalenser Innenstadt ein. Nach einer ersten Bilanz durch den Bürgermeister der Stadt Thale, Maik Zedschack, kamen mehr als 20.000 kleine und große Hexen und Teufel nach Thale. Um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten, arbeiteten in diesem Jahr erstmalig die Feuerwehren der Stadt Thale mit der Schnelleinsatzgruppe des Arbeiter Samariter Bund – Altkreis Quedlinburg e.V. Hand in Hand zusammen.

Ausgestattet mit Lösch- und Rettungsrucksäcken liefen die Einsatzkräfte über den Walpurgismarkt, um bei medizinischen Notfällen sowie kleineren Brandereignissen schnell handeln zu können. So waren Kameradinnen und Kameraden aus den Ortsfeuerwehren Stecklenberg, Neinstedt und Thale sowie Einsatzkräfte der SEG Thale in der Innenstadt präsent und sorgten für die allgemeine Sicherheit. Zudem war am Samstagabend eine Brandsicherheitswache im Klubhaus Thale eingesetzt, um die Partygäste beim Tanz in den Mai zu begleiten.

Nach einer abschließenden Einsatzbilanz blicken Feuerwehr und Rettungsdienst auf ein relativ ruhiges Walpurgiswochenende. Insgesamt wurden vier Personen von den Einsatzkräften versorgt. Dabei handelte es sich zwei Mal um Kreislaufprobleme, einen Zustand nach einer tätlichen Auseinandersetzung sowie eine Alkoholintoxikation. Zwei Personen mussten zudem vom Regelrettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften und hoffen, im nächsten Jahr wieder zahlreiche Gäste zur Walpurgisnacht begrüßen zu dürfen.

 

 

________________________________________________________________________________________________

Gebäudebrand in Neinstedt

Am 10.12.2021 um 04:49 Uhr wurden mehrere Ortsfeuerwehren unserer Stadt zu einem Gebäudebrand nach Neinstedt alarmiert.

 

Bereits beim Eintreffen der ersten Kameraden stand das Haus in Vollbrand, sofort wurde von den ersten Kameraden mit dem Löschangriff von außen begonnen. Zu diesem Zeitpunkt stand bereits fest, dass sich glücklicherweise kein Bewohner mehr im Haus befand, die Bewohnerin konnte unverletzt das Haus rechtzeitig verlassen….

 

> Lesen Sie hier den kompletten Einsatzbericht. <

Feuerwehr trifft Politik

Unter dem Motto “Feuerwehr trifft Politik” fand am Donnerstag, den 23.09.2021 eine Veranstaltung mit der Feuerwehr Stadt Thale und dem Stadtrat der Stadt Thale statt.

Bürgermeister und Stadtwehrleiter startet gemeinsam mit den Ortswehrleitern der Stadtfeuerwehr die Imagekampagne der Feuerwehren der Stadt

Im Vorfeld wurde der Stadtrat durch den Stadtwehrleiter ,Steffen Bornemann, eingeladen die Arbeit der Feuerwehr hautnah zu erleben, selber mit anzufassen. Somit können die Mitglieder des Stadtrates die Einsatztechnik und vor allem die ehrenamtlich tätigen Mitglieder kennenlernen. Immerhin ist es der Stadtrat, der jährlich über Investitionen und Ausgaben für die Feuerwehren entscheidet und damit die Ausstattung der Ortsfeuerwehren der Stadt Thale mit gestaltet.

Rund um das Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Thale wurden dazu Stationen aufgebaut, u.a. gab es die Möglichkeit, simulierte Einsatzfahrten mit verschiedenen Einsatzfahrzeugen durchzuführen und dabei Aufgaben der Kameraden auf der Einsatzfahrt zu erfüllen. Dabei haben sich die Stadträte auf der simulierten Anfahrt zu einer fiktiven Einsatzstelle mit dem Atemschutzgerät ausgerüstet und nebenbei die Einsatzbefehle mithören müssen. Auch konnten Sie die Kameraden bei dem Aufbau einer Wasserversorgung unterstützen und die Handhabung eines Hohlstahlrohrs erlernen.

Stadtrat Dac Nghiep Nguyen bei B-Strahlrohreinweisung
Stadträte bei der Erklärung von Rettungsgeräten durch Rainer Stuck und Sven Bauer mit anschließenden Nutzung dieser Rettungstechnik
bedienen einer Drehleiter unter der Anleitung von Detlef Ullrich und Klaus Lepsien

 

Stadtratspräsidentin Frau Dr.Sieker bei der Einweisung in die Strahlrohrtechnik durch Markus Braune und Rafik Röder
Bürgermeister mit B-Strahlrohr und 10 bar Druck
verschiedene Einstellungsbeispiele am Strahlrohr wurden gezeigt
Gespräche mit den Ortswehrleitern der Feuerwehren und Stadträten

Weitere Stationen waren: 

– Darbietung der Drehleiter mit möglicher Begleitung im Korb
– Bedienung von verschiedenen Gerätschaften der Feuerwehr wie z.B. Schere, Spreizer
– Bedienen von Strahlrohren mit unterschiedlichen Wasserauswurfseinrichtungen und unterschiedlichen Druckeinstellungen
– Anlegen von Einsatzbekleidung
– Anlegen von Atemschutztechnik
– Bedienen von Funktechnik
– Löschen von Entstehungsbränden mittels Feuerlöscher oder Strahlrohren
– Vorstellung der Fahrzeugtechnik 

Im Rahmen der Veranstaltung fand auch die offizielle Taufe auf den Namen “Wotan” und Indienststellung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10  durch die Stadtratspräsidentin Frau Dr. Cornelia Sieker und dem Bürgermeister Herrn Maik Zedschack statt. Auch wurden die neuen Werbeplakate, die für alle Ortsfeuerwehren ausgegeben wurden, vorgestellt.

Fahrzeugweihe und Taufe auf den Namen “WOTAN” durch die Stadtratspräsidentin und Bürgermeister

Im Nachgang gab es bei feuerwehrtypischer Verpflegung die Möglichkeit konstruktiver Gespräche.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Ortsfeuerwehr Thale für die personelle und materielle Unterstützung sowie dem THW OV Quedlinburg für die Ausleuchtung der Übungsfläche.

Diese Veranstaltungsart möchten alle Beteiligten im nächsten Jahr wiederholen und auf diese Weise im ständigen Kontakt bleiben.

 

Fotos: Benjamin Richter und Steffen Bornemann

Ausbildung am Übungszug der DB Netz in Halberstadt

Am Mittwoch den 04.08.2021 haben sich Feuerwehreinsatzkräfte der Stadt Thale und der Stadt Wernigerode an einen Übungszug der DB Netz fortgebildet.

Dabei wurden durch die Ausbilder die verschiedenen Arten von Transportgut, welche durch die Bahn transportiert werden, dargestellt und eine Erläuterung zu verschiedenen Sachverhalten der Deutschen Bahn gegeben. Weiterhin wurden die Einsatzkräfte in der Handhabung und Funktionsweise von unterschiedlichen Ventilen und Befüllungssystemen der jeweiligen Transportwagen eingewiesen und des Funktionsweise erläutert.

Wir bedanken uns hiermit bei dem Schulungspersonal und dem Notfallmanager der DB Netz für die Informative und spannende Ausbildung. wir kommen gern in 5 Jahren wieder.

Impfbeginn für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Stadt Thale

Im Landkreis Harz werden Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren gegen das SARS-CoV-2-Coronavirus geimpft.

In einer gemeinsamen Aktion des Landkreis Harz, des Kreisbrandmeisters sowie der Kreisfeuerwehrverbände Harz und Altkreis Quedlinburg e.V. werden Feuerwehrangehörige der Feuerwehren im Landkreis Harz geimpft.

Entsprechend einer erarbeiteten Priorisierungsmatrix können vorerst 48 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Stadt Thale Ihre Impfung im Impfzentrum in Blankenburg bekommen.

Bereits am 24.03.2021 konnten kurzfristig die ersten neun Kameraden der Ortsfeuerwehren Thale, Friedrichsbrunn und Neinstedt Ihrer Erstimpfung bekommen. Weitere Kameradinnen und Kameraden folgen dann am 27.03., 30.03., 03.04. und 09.04.2021.

Vielen Dank an den Landkreis, Kreisbrandmeister und die Kreisfeuerwehrverbände für die Möglichkeit der Umsetzung der Impfungen.

Waldbrandeinsatz in Quedlinburg

Aktuell unterstützen Kameraden aus Thale und Westerhausen mit Ihren Tanklöschfahrzeugen bei einem Waldbrand unterhalb der Altenburg in Quedlinburg.

Vor Ort sind bereits Kameraden aus Quedlinburg, Gernrode und Ditfurt im Einsatz, es brennt aufgeschüttetes Holz, was sich in den Wald ausgebreitet hat.

[21.03.2021|22:00]

Start des Grundlehrgang der Feuerwehr Stadt Thale

Am Abend des 04. September 2020 begann für 13 Dienstanfängerinnen und Dienstanfänger der Ortsfeuerwehren Allrode, Altenbrak-Treseburg, Neinstedt, Stecklenberg, Thale, Warnstedt und Westerhausen der Lehrgang Truppmann Teil 1.

 

Stadtwehrleiter Rainer Braune eröffnete um 18.00 Uhr den Lehrgang und begrüßte neben den Dienstanfängerinnen und -anfängern auch Teile des Ausbilderteams und Vertreter der teilnehmenden Ortsfeuerwehren.

Anschliessend übernahm Ausbildungsleiter und stellv. Stadtwehrleiter Steffen Bornemann die Ausbildung und stellte den Ablauf der Ausbildung dar.

Gestartet wurde mit einer Vorstellungsrunde, in der jeder Teilnehmer sich und seine Vorstellungen und Erwartungen an den Lehrgang vorstellte.

Nach der Wahl des Klassensprechers begannen die ersten theoretischen Unterrichtseinheiten zu den Themen Rechtsgrundlagen und Gerätekunde.

Wir werden in den kommenden Wochen während den Ausbildungseinheiten immer mal wieder ein paar Zwischenberichte und Bilder veröffentlichen.

Flächenbrand am Steilhang an der Rosstrappe

Aktuell befinden sich zahlreiche Kräfte der Stadtfeuerwehr Thale sowie umliegende Kräfte bei einem Flächenbrand auf der Rosstrappe.

Es handelt sich momentan um ca. 100 qm Fläche, die Flammhöhe betrug bis zu  ca. 4m. Die Glutnester befinden sich auf einem Steilhang am Rosstrappe – Felsen. Aktuell sind die Wanderwege zwischen Thale und Treseburg und der Weg zur Aussichtsplattform Rosstrappe gesperrt.

Folgende Kräfte sind vor Ort bzw. auf Anfahrt:

– Ortsfeuerwehr Thale inkl. Stadtwehrleitung
– Ortsfeuerwehr Neinstedt
– Ortsfeuerwehr Stecklenberg
– Ortsfeuerwehr Warnstedt
– Ortsfeuerwehr Weddersleben
– Feuerwehr Blankenburg der Stadt Blankenburg/Harz (Drohne / ELW Landkreis)
– Feuerwehr Liebenburg / Goslar  (Drohne)
– Feuerwehr Gernrode
– Bergwacht Thale, Halberstadt, Wernigerode
– SEG Thale
– THW OV Quedlinburg (Beleuchtung)
– THW OV Oschersleben (Faltbehälter)
– Hubschrauber Polizei
– Hubschrauber Bundespolizei
– Wasserkaupe aus Börnecke, Westerhausen und Timmenrode
– Bauhof Stadt Thale
– Ordnungsamt Stadt Thale

 

Stand 20:11 Uhr

Aktuell sind 62 Einsatzkräfte vor Ort, es wird eine Wasserversorgung von der Rosstrappe zur Einsatzstelle aufgebaut. Die Bergwacht ist mit im Einsatz, es handelt sich um Arbeiten im Absturzgefährdeten Bereich ..

Stand 21:11 Uhr

Die Ortsfeuerwehr Weddersleben übernimmt ab jetzt den Stadtschutz für die Stadtfeuerwehr Thale.
Am Einsatzort eingetroffen ist auch der Bürgermeister der Stadt Thale, der Kreisbrandmeister sowie der Brandschutzabschnittsleiter Ost.

Der Wanderweg zwischen Thale und Treseburg ist aktuell gesperrt und das Betreten verboten.

Weitere Kameraden bauen aktuell eine Einsatzstellenbeleuchtung auf.

Mehrere Kameraden bekämpfen aktuell unter Atemschutz das Feuer von der Aussichtsplattform aus.

Stand 23:11 Uhr

Aktuell wurde die Anzahl der Kräfte vor Ort reduziert, aufgrund der Dunkelheit und des sehr unwegsamen Geländes findet aktuelle keine Brandbekämpfung statt. Das Gebiet wird von einer Brandwache und zwei Drohnen-Teams überwacht und morgen soll mit Sonnenaufgang die Bekämpfung fortgesetzt werden. Unterstützung soll es dann auch aus der Luft mittels Löschhubschraubers geben.

Stand 05:11 Uhr

Über Nacht waren Kameraden zur Brandwache und die Einsatzstelle wurde regelmäßig mit den zwei Drohnen überflogen und begutachtet. Zusätzlich wurde das THW angefordert und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Ebenfalls zur Führungsunterstützung vor Ort ist der ELW des Landkreises. Gegen 7:00 Uhr soll die Brandbekämpfung wieder aufgenommen werden.

Stand 06:11 Uhr

Aktuell befinden sich zwei Löschhubschrauber auf dem Weg in den Landkreis. Diese werden nach Ihren Vorbereitungen Wasser aufnehmen und die Einsatzkräfte vor Ort mit Löschmaßnahmen aus der Luft unterstützen.

Stand 07:11 Uhr

Erste Aufklärungsflüge fanden schon statt, die Hubschrauber werden jetzt am Verkehrslandeplatz Ballenstedt / Badeborn vorbereitet und werden dann aus der Rappbodetalsperre Wasser aufnehmen und der Einsatzstelle zuführen.

Stand 15:11 Uhr

Weiterhin fliegen die beiden Löschhubschrauber im Pendelbetrieb das Löschwasser von der Rappbodetalsperre zur Einsatzstelle und unterstützen uns aus der Luft.

Stand 15:51 Uhr

Im Moment werden vom THW OV Oschersleben bereitgestellte Faltbehälter mit einem Gesamtvolumen von 60.000 Liter aufgestellt, diese werden im Pendelbetrieb von Wasserkaupen der umliegenden Landwirte aus Westerhausen, Börnecke und Timmenrode gefüllt. Aus diesen Behältern wird ein massiver Löschangriff auf den Steilhang gefahren, aus insgesamt 6 Strahlrohren soll dann Wasser auf den Hang abgegeben und die immer noch bestehenden Glutnester abgelöscht werden.

Stand 18:51 Uhr

Der massive Löschangriff zeigt erste positive Wirkung. Zeitgleich wird aktuell durch die Feuerwehr Magdeburg ein Hochdruck-Löschwasserversorgung von der Bode bis auf die Rosstrappe aufgebaut.

Des Weiteren waren Vertreter des Stadtrates vor Ort und haben sich einen Überblick verschafft. Stadtratsvorsitzende Cornelia Sieger dankte den Einsatzkräften für Ihre Arbeit und für Ihr Engagement.

Stand 20:21 Uhr

Die Hochdruck-Löschwasserversorgung konnte nach Einschätzung vor Ort durch die Berufsfeuerwehr Magdeburg nicht umgesetzt werden. Aktuell sind noch die Wasserkannen der Landwirte im Einsatz, diese werden zum Abschluss noch die zwei Löschwasserbehälter des THW voll befüllen.

Über Nacht wird die Anzahl der Kräfte vor Ort wieder reduziert, es verbleibt eine Brandwache vor Ort. Zusätzlich wird auf den Steilhang und die darauf befindlichen Glutnester die ganze Nacht über Wasser abgegeben.

Am Morgen werden sich dann erneut wieder Kräfte anfinden und die Nachtschicht ablösen.

Stand 20:51 Uhr

Landrat Martin Skiebe verschaffte sich gemeinsam mit dem Bürgermeister Thomas Balcerowski ebenfalls einen Überblick vor Ort und dankte den Kameraden für Ihren unermüdlichen Einsatz und Ihr Engagement bei der Bekämpfung des Feuers.

Stand 08:11 Uhr

Das Feuer ist aus! Nachdem über Nacht noch einmal 60.000 Liter Wasser, welches gestern von den Landwirten in zwei Faltbehälter des THW befördert wurde, auf die Einsatzstelle abgegeben wurde, konnten bei einer Kontrolle heute morgen keine Glutnester und keine Rauchentwicklung entdeckt werden. Somit gilt das Feuer als gelöscht.

Aktuell läuft der Rückbau, dabei müssen ca. 2000m Schlauchmaterial, einige Strahlrohre, Pumpen und Stromerzeuger über den unwegsamen Wanderweg zurück geschafft werden. Auch das THW baut die aufgebauten Faltbehälter zurück und wird dann die Einsatzstelle verlassen.

Anschließend wird die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und die Kameraden können den Einsatzort verlassen und übergeben.

Stand 14:00 Uhr

Die Einsatzbereitschaft der eingesetzten Technik wurde wiederhergestellt. Der Bereich auf der Rosstrappe, auf den die Kameraden Ihre Technik aufgebaut haben, ist wieder freigeräumt und wurde verlassen.

Wir bedanken uns bei den eingesetzten Kräften

  1. der Feuerwehren
    – Stadt Thale ( Ofw Thale, Ofw Neinstedt, Ofw Stecklenberg, Ofw Warnstedt, Ofw Weddersleben)
    – Welterbestadt Quedlinburg (Ofw Gernrode)
    – Stadt Blankenburg/Harz (Ofw Blankenburg)
    – Landeshauptstadt Magdeburg (BF Magdeburg)
    – Landkreis Goslar (Ofw Liebenburg)
    – Kreisbrandmeister, Brandschutzabschnittsleiter Ost
  2. weiterer Hilfsorganisationen
    – ASB (SEG Thale)
    – Bergwacht Thale, Halberstadt und Wernigerode
    – THW (Fachberater, OV Oschersleben, OV Quedlinburg)
    – Polizei (Landespolizei Sachsen-Anhalt, Bundespolizei)
  3. Landwirtschaftliche Betriebe
    – Landgut Klamroth (Westerhausen und Börnecke)
    – Landwirt Baum (Timmenrode)

sowie dem Bauhof und dem Ordnungsamt der Stadt Thale, bei dem Wirten des Gasthauses Königsruh für das Verständnis für die Einsatzmaßnahmen und bei den privaten und betrieblichen Unterstützern, die uns bei dem langwierigen Einsatz Ihre Hilfe und Unterstützung angeboten und geleistet haben. Auch den anwesenden Medienvertretern danken wir für die gute Zusammenarbeit.

Nach letzten Schätzungen umfasste die Einsatzfläche an dem Steilhang eine Größe von 250m x 100m, auf diesem bildeten sich diverse Glutnester.

Gebäudebrand in Westerhausen

13:08 Uhr Aktuell befinden sich zahlreiche Kräfte der Ortsfeuerwehren Thale, Westerhausen, Warnstedt sowie die Feuerwehren Börnecke und Blankenburg im Einstatz bei einem Gebäudebrand in Westerhausen. Ebenfalls im Einsatz ist der Rettungsdienst.

13:22 Uhr Aktuell ist das Feuer unter Kontrolle.

13:33 Uhr Die Kameraden haben benachbarte Gebäude kontrolliert, ohne Vorkommnisse. Des Weiteren erfolgt die Kontrolle auf weitere Glutnester und Ablöscharbeiten.

13:35 Uhr Im Einsatz befinden sich 50 Kameraden der Feuerwehr, 4 Kräfte des Rettungsdienstes und 2 Polizeikräfte.

13:46 Uhr Erste Kräfte können aus dem Einsatz entlassen werden und zurück zu Ihren Standorten verlegen.

13:52 Uhr Das Feuer ist aus. Der Rückbau beginnt und die letzten Kontrolle des Gebäudes mit der Wärmebildkamera werden durchgeführt.

14:10 Uhr Weitere Kräfte verlassen den Einsatzort, teilweise werden benutzte Gerätschaften getauscht um die erneute Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

14:45 Uhr Alle eingesetzten Kräfte, bis auf die örtlich zuständige Ortsfeuerwehr Westerhausen und die Feuerwehr Börnecke, verlassen die Einsatzstelle und kehren zurück zu Ihren Gerätehäusern.

Weitere Informationen können dem Einsatzbericht entnommen werden.

Bitte achten sie auf die Absperrmassnahmen und die Einschränkungen im Bereich  Hinter dem Amt / Straße des Friedens.